Organisationsstammdaten

Betroffenengruppen definieren

Fassen Sie in Robin Data bspw. Bewerber, Mitarbeiter oder Kunden in Betroffenengruppen zusammen. Dadurch bearbeiten Sie diese Gruppen von Betroffenen effizienter in Ihrem Datenschutz-Management-System.

Hintergrund

Unter den Organisationsstammdaten können Betroffenengruppen importiert oder angelegt werden. Betroffenengruppen fassen unterschiedliche neue oder bestehende Elemente in Robin Data zusammen. Je nach Organisation kann das Anlegen einer Betroffenengruppe für Bewerber, Mitarbeiter oder Kunden sinnvoll sein. Dadurch müssen nicht mehr alle Personen einzeln zu einem Datensatz hinzugefügt werden. Betroffenengruppen können bspw. beim Anlegen von Verarbeitungstätigkeiten ganz einfach hinzugefügt werden. 

Betroffenengruppe importieren

  1. Klicken Sie im Hauptmenü auf Organisationsstammdaten: Es öffnet sich ein Dropdown-Menü.

  2. Klicken Sie im Dropdown-Menü auf Betroffenengruppen: Es öffnet sich ein neues Fenster.

  3. Klicken Sie auf den Button +Betroffenengruppe: Es öffnet sich ein Slider.
    betroffenengruppen_1

  4. Wählen Sie die Betroffenengruppen aus, die Sie importieren möchten.
  5. Klicken Sie auf Importieren: Die Betroffenengruppen wurden importiert.

Betroffenengruppe erstellen

  1. Klicken Sie im Hauptmenü auf Organisationsstammdaten: Es öffnet sich ein Dropdown-Menü.

  2. Klicken Sie im Dropdown-Menü auf Betroffenengruppen: Es öffnet sich ein neues Fenster.

  3. Klicken Sie auf den Button +Betroffenengruppe: Es öffnet sich ein Slider.

  4. Klicken Sie auf den Button Neu: Es öffnet sich eine leere Eingabemaske.
    betroffenengruppen_2

  5. Geben Sie die Bezeichnung der Betroffenengruppe ein. 
  6. Klicken Sie auf Speichern.

Verwendung von Betroffenengruppen

Betroffenengruppen können bspw. beim Anlegen von Verarbeitungstätigkeiten ganz einfach hinzugefügt werden. 

Weitere Frage? - Wir sind für Sie da.

Bei Fragen zur Software können Sie sich gern an unseren Support wenden. Sie erreichen uns unter support@robin-data.io.